KontaktSupportImpressum
home|spendenmarathon|sponsoren|verein|fotos|shop|medien |gästebuch

2020
     Projekt
     Anmeldung
     Verein
     Team
     News
     Eduplex School
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Etappenplan

2018
     Projekt
     Anmeldung
     Verein
     Team
     News
     Eduplex School
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Etappenplan
     Mail dem Team!

2016
     Projekt
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Toursong
     Etappenplan
     Tagebuch
     Mail dem Team!

2014
     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beiträge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Rahmenprogramm
     Tagebuch

2012
Tour of Europe

     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beiträge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Sponsoringmöglichkeiten
     Tagebuch
     Tagesvideos

2010
Visp-Ätna-Allalin

     Projekt
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Team
     Etappenplan
     Tourband
     Tagebuch
     Videos

2008
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Rahmenprogramm
     Openair

2006
Nordkapp - Zermatt
     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Fotos 2006
     Team
     Tagebuch

2004
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Swaziland 04
     Fotos Swaziland


 

News

16.04.2019 11:49:07 Strecke fuer 2020 gesucht - Jetzt abstimmen
Im 2020 geht der Jens Blatter Spendenmarathon bereits zum 9. Mal auf Tournee. Nach verschiedenen Strecken wie 30x Visp - Visperterminen, Nordkap - Zermatt, Visp - Aetna - SaasFee, Visp - Berlin - Amsterdam - Paris - Saas-Fee, Afrika - Saas-Fee, Tour de Suisse etc. suchen wir die Strecke 2020. Ihr habt die Moeglichkeit mittels beiliegendem Link abzustimmen wohin wir fahren sollen:

https://doodle.com/poll/i74i6g7pyfr47fpw (oder einfach unten den Link klicken)

Hier gibts Informationen zu den moeglichen Varianten:

Streckenvorschlag I: Spendenmarathon goes Classics

Start: Oudenaarde
Ziel: Saas Fee
Distanz / Hoehenmeter: 1800 km / 21.000 hm
Dauer (Tage + Anreise): 10 Etappen + 1 Tag Anreise

Kurzbeschreibung:
Die Klassiker Strecke startet im Norden von Belgien in Oudenaarde wo wir die ersten 3 Naechte verbringen werden (inkl. Anreisetag). Von dort fahren aus wir am ersten Tag einen Teil der Originalstrecke von Paris-Roubaix (bis in das bekannte Velodrome) um dann am zweiten Tag einen Grossteil der Originalstrecke der Flandernrundfahrt unter die Raeder zu nehmen. Der dritte Tag fuehrt uns dann via der Mauer von Hui nach Liege. Hier koennen wir wieder 3 Naechte bleiben. Ein Tag fuehrt uns in den Norden zur Strecke des Amstel Gold Races, der zweite auf die Strecke von Liege-Bastogne-Liege. Am dritten Morgen geht es dann weiter via Bastogne ins benachbarte Luxemburg. Von dort aus fuehrt die Route via Frankreich und den Auslaeufern der Vogesen ins franzoesische Jura. Anschliessend geht es via dem Jura, dem Lac de la Gruyere ins Wallis bis nach Saas Fee.


Streckenvorschlag II: Very british

Start: Edinburgh
Ziel: Saas Fee
Distanz / H?henmeter: 2300 km / 23.000 hm
Dauer (Tage + Anreise): 12 Etappen + 1-2 Tage Anreise (Flug/Autos)

Kurzbeschreibung:
Die Tour gliedert sich in drei Streckenabschnitte. Im ersten Teil fahren wir nach dem Start in Edinburgh entlang der englischen Kueste ueber London bis nach Calais. Dort setzen wir mit der Faehre ueber und fahren dann via Roubaix und Belgien nach Luxemburg (zweiter Streckenabschnitt). Der dritte Streckenabschnitt fuehrt uns von Luxemburg aus durch Frankreich in die Vogesen und dort via dem Jura zurueck in die Schweiz bis nach Saas Fee.


Streckenvorschlag III: Fun in the Sun

Start: Athen
Ziel: Saas Fee
Distanz / H?henmeter: 2440 km / 24.500 hm
Dauer (Tage + Anreise): 12 Etappen + 2 Tage Anreise

Kurzbeschreibung:
Diese Route fuehrt uns an das oestliche Mittelmeer nach Griechenland. Dort starten wir an der Akropolis in Athen und fahren dann entlang der Mittelmeer Kueste via Griechenland, Albanien, Montenegro und Kroatien nach Italien. Von dort aus geht es dann via Gardasee und den Simplonpass zurueck nach Saas Fee.

Abstimmen k?nnt ihr bis zum 5. Mai 2019



Klicke hier, um den Film anzuschauen!
10.02.2019 17:04:00 Fondue- und Schlittelplausch
Am kommenden Freitag, 15. Februar 2019 trifft sich der Verein "We Race For Children" zu einem Vereinsevent. Treffpunkt ist um 19:00 Uhr bei der Talstation der GIW AG in Visperterminen. Mittels Sessellift gehts hoch ins Giw auf 2000 m.?.M. wo uns ein tolles Walliser Fondue erwartet. Nach dem Austausch von Ideen und Anregungen f?r die Tour 2020 gehts mittels Schlitten und Bobs hinunter ins Dorf. Anmeldungen bitte bis Mittwoch 13.2.19 unter info@jensblatter.ch


24.12.2018 10:49:24 Frohe Weihnachten
Das Team des JB Spendenmarathons w?nscht euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes, spannendes und erfolgreiches 2019. Vielen Dank f?r all eure Unterst?tzung im vergangenen Jahr, dank welcher wir wiederum zahlreichen hilfsbed?rftigen Kindern helfen konnten. Vielen herzlichen Dank f?r alles und bis bald


15.11.2018 16:19:46 Generalversammlung Verein "We Race For Children"
Am Freitag, 30. November 2018 findet die Generalversammlung des Vereins "We Race For Children" statt. Der Verein wurde zwecks klarer Transparenz s?mtlicher Finanzen aufs 2018 ins Leben gerufen. Jede/r kann f?r 30.- Mitglied werden und den Verein unterst?tzen. Nach der Generalversammlung winkt ein leckeres Essen f?r alle. Anmeldungen unter info@jensblatter.ch


29.10.2018 21:45:43 Neue Ideen sind herzlich Willkommen
Noch sind keine 3 Monate seit unserer erfolgreichen Ankunft in Saas-Fee vergangen und schon erreichen uns fast t?glich wieder anfragen f?r den Spendenmarathon 2020. Habt auch ihr Ideen f?r eine interessante Strecke, so k?nnt ihr diese gerne an info@jensblatter.ch schicken oder auch wenn ihr bereits euer Interesse anmelden m?chtet, so k?nnt ihr euch gerne melden. Vielen Dank


16.08.2018 21:35:31 Wir habens geschafft!
Wir haben es geschafft. Nach fast 1700km und 24'000 Höhenmeter in 10 Etappen rund um und quer durch die Schweiz, haben am vergangenen Sonntag das Ziel in Saas-Fee gesund und glücklich erreicht. Die Tour war eine äusserst erfolgreiche (Unfallfrei und Spendenrekord) und landschaftlich wunderschöne Tour mit einem phantastischen Team! Natürlich kann nach wie vor gespendet werden, und wir danken euch allen für jeden Rappen! Vielen Dank.
Ein grosses Dankeschön geht auch an alle Sponsoren und Spender des diesjährigen Spendenmarathons We Race For Children. Dank euch allen konnten wir überhaupt starten und zahlreichen Kindern helfen.
Ebenfalls ein grosses Dankeschön geht an alle Medienschaffende, die uns in den letzten 2 Wochen unglaublich stark unterstützt und vom Event berichtet haben. Selbstverständlich geht ein grosses Dankeschön auch an alle Helferinnen und Helfer sowie an alle Fahrerinnen und Fahrer der diesjährigen Tour de Suisse, welche allesamt ihre Ferien geopfert und ihre Reise selber bezahlt haben. Vielen Dank für alles!
Wir werden die Tour jetzt mal setzten lassen und anschl. mit der Ideenfindung fürs 2020 beginnen. Wenn jemand eine gute Idee für eine Routenwahl 2020 im Kopf hat, könnt ihr euch selbstverständlich jederzeit unter info@jensblatter.ch melden. Vielen Dank für alles und bis bald (Fotos folgen nächstens).
Marion und Jens Blatter & Vorstand JB Spendenmarathon We Race For Children



12.08.2018 16:35:14 Geschafft!
Soeben sind die Fahrer in Saas Fee eingefahren! Nach 10 Tagen und 1800km geht der Spendenmarathon 2018 erfolgreich zu Ende!


12.08.2018 16:18:21 Ankunft erwartet
Schon bald fahren unsere Velofahrer in Saas Fee ein. Es sind schon einige Leute hier und erwarten sie


12.08.2018 15:46:18 Im Saas
Mittlerweile haben die Ersten das Saas erreicht


12.08.2018 14:54:13 In Stalden
Bidons nachfüllen bei so einem heissen Wetter


12.08.2018 14:19:40 Nächster Halt Stalden
Das Feld ist nun unterwegs in Richtung Stalden


12.08.2018 13:49:44 Einfahrt Visp
in wenigen Minuten fahren wir geschlossen in Visp ein


12.08.2018 11:52:27 oben angekommen
Alle Fahrer haben es nach oben auf den Grimsel geschafft und jetzt fahren wir wieder auf Walliser Boden


12.08.2018 08:54:35 erste Herausforderung
soeben hat das Feld den Anstieg auf die Grimsel in Angriff genommen


12.08.2018 07:14:28 Auf zur letzten Etappe
bei strahlendem Sonnenschein sind wir in Interlaken zu unseren finalen Etappe gestartet. Es geht über die Grimsel zurück ins Wallis und dann sollten wir um 16.30 Uhr in Saal Fee ankommen


11.08.2018 15:44:40 am See entlang
Die letzten Kilometer vor dem Ziel in Interlaken können unsere Fahrer die schöne Aussicht auf den See geniessen


11.08.2018 13:23:41 in Bern
wir waren sehr pünktlich in Bern und haben kurz vor dem Bundeshaus Halt gemacht


11.08.2018 11:12:07 verdiente Pause
wir kommen gut vorwärts und so gabs auch eine wohlverdiente Gipfeli-Pause. In ungefähr 2 Stunden sollten wir dann in Bern sein


11.08.2018 08:20:27 Auf nach Bundesbern
Gestern konnten wir einen schönen Abend am Vierwaldstättersee verbringen, den manche auch für einen kurzen Schwumm im See nutzten. Die Nacht war wieder kühl, doch heute konnten wir schon wieder unter der Sonne starten. Unser heutiges Highlight wird ein Fotostop vor dem Bundeshaus in Bern sein


10.08.2018 15:48:42 spätes Mittagessen
nach dem Beschwerlichen und langwierigen Aufstieg auf den Pass, gab es oben nur eine kurze Pause und dann ging es direkt zur Abfahrt. Unten angekommen gab es dann um 15Uhr endlich die Mittagspause. Jetzt gehts wieder weiter in Richtung Luzern


10.08.2018 11:20:05 Pause
wohl verdiente Pause


10.08.2018 09:31:05 die schnellsten Velofahrer
gleich zu Beginn haben 2 Velofahrer den Anschluss verpasst und danach die Gruppe nicht mehr gefunden. Da sind sie zurück zum Camping und lassen sich nun von einem Begleitfahrzeug zum nächsten Pauseplatz chauffieren.


10.08.2018 07:45:28 Petrus! Warum?
Gestern sind wir noch bei schönem Wetter auf den Camping eingefahren. Während sich die ersten direkt zum Duschen begaben, machten sich andere direkt auf den Weg zum See. Doch schon 10 Minuten später begann das Gewitter und hielt uns bis nach 21Uhr im Griff. Glücklicherweise waren die Zelte dicht, doch ein schöner, trockener Abend im Tessin wäre auch schön gewesen...
Heute starteten wir um 7.30Uhr, denn es gilt den Gotthard zu bewältigen und bis nach Luzern zu kommen



09.08.2018 16:38:45 wieder online
nach dem verregneten Start wurden wir mit einem schöne sonnigen Tag getröstet. In Italien fuhren wir am Comer-See entlang, durften auf einer Fähre fahren, besuchten die Kirche der Velofahrer und sind jetzt wieder zurück in der Schweiz, wo auch mein Zugang zum Internet wieder funktioniert :-)
Jetzt sind es nur noch ein paar Kilometer bis zum Tagesziel bei Lugano



09.08.2018 08:09:12 Nasser Start
nach einer kühlen Nacht hat es pünktlich zum Start um 8 Uhr zu Regnen begonnen und nun müssen die Fahrer nicht nur gegen den Berg anfahren, sondern auch noch gegen die Nässe

just at the beginning of todays tour it started to rain and now the cyclists face the mountain and the rain



08.08.2018 17:54:32 Am Ziel
nach 11 Stunden Fahrt haben wir unseren Camping in St. Moritz erreicht. Heute steht uns wohl eine kalte Nacht bevor. Doch morgen geht es dann ins hoffentlich warme Tessin


08.08.2018 15:29:26 zurück in der Schweiz
nach einigen schönen Pass-Strasse in Italien fahren wir jetzt wieder auf Schweizer Wegen zum Ziel in St. Moritz. Dank der hohen Lage ist es nicht zu heiss und für die Fahrer angenehm


08.08.2018 12:17:53 on the top
mit viel Durchhaltewillen haben es unsere Fahrer bis aufs Stilfserjoch geschafft, wo es dann erst mal Gipfeli und dann ein Gruppenfoto gab


08.08.2018 07:47:07 kühler Start zur Königsetappe
nach einer kalten Nacht sind die Fahrer heute Morgen in zwei Gruppe gestartet. Die ersten sind um 7 Uhr los, die etwas schnelleren Bergfahrer gegen halb 8 Uhr. Denn jetzt gilt es das Stilfserjoch zu erklimmen. Der ganze Tag wird recht hügelig und die Fahrer müssen über 4000 Höhenmeter schaffen


08.08.2018 07:47:07 kühler Start zur Königsetappe
nach einer kalten Nacht sind die Fahrer heute Morgen in zwei Gruppe gestartet. Die ersten sind um 7 Uhr los, die etwas schnelleren Bergfahrer gegen halb 8 Uhr. Denn jetzt gilt es das Stilfserjoch zu erklimmen. Der ganze Tag wird recht hügelig und die Fahrer müssen über 4000 Höhenmeter schaffen


© 2009 jens blatter | Besucherzähler | realisierung samuel pfaffen