KontaktSupportImpressum
home¦spendenmarathon¦sponsoren¦verein¦fotos¦shop¦medien ¦gästebuch

2018
     Projekt
     Anmeldung
     Verein
     Team
     News
     Eduplex School
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Etappenplan
     Mail dem Team!

2016
     Projekt
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Toursong
     Etappenplan
     Tagebuch
     Mail dem Team!

2014
     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beiträge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Rahmenprogramm
     Tagebuch

2012
Tour of Europe

     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beiträge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Sponsoringmöglichkeiten
     Tagebuch
     Tagesvideos

2010
Visp-Ätna-Allalin

     Projekt
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Team
     Etappenplan
     Tourband
     Tagebuch
     Videos

2008
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Rahmenprogramm
     Openair

2006
Nordkapp - Zermatt
     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Fotos 2006
     Team
     Tagebuch

2004
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Swaziland 04
     Fotos Swaziland


 

Spendenmarathon 2014

Am 1. August 2014 startet bereits der 6. JB Spendenmarathon zu Gunsten von Kinder- hilfsprojekten wie der Eduplex-Schule in Pretoria. Der Spendenmarathon 2014 wird erstmals "nur" 10 Tage (1 Ferienwoche + 2 Wochenende) dauern und die Etappen werden kürzer sein als in den Austragungen zuvor. Dies eine der grossen Neuerungen im Konzept der Veranstalter. Damit will man noch öffentlicher werden und noch gezielter Hobbyradler ansprechen. "Die Leute müssen nur noch 1 Woche Ferien opfern, das wird für viele einfacher und somit attraktiver als bisher 2.5 bis 3 Wochen" erklärt Jens Blatter. Die Tour führt vom Oberwalliser über den Nufenenpass nach Lugano, weiter nach Italien an den Gardasee, nach Venedig, anschliessend nach Österreich, hoch a den Wörther See, Zell am See, Seefeld, Davos, Interlaken und zurück nach Saas Fee. Die Tour 2014 verspricht eine richtige Seen Tour zu werden, da man bei den Etappenankünften immer an einem See/Meer verweilt. "Da die Etappen kürzer sind, wird man am Morgen nicht mehr so früh starten müssen und ist bereits gegen Mitte/Ende Nachmittag im Ziel. So hat man auch genügend Erholung und kann sich in den Seen jeweils erfrischen." so der Mitinitiant Jens Blatter. "Da die Etappen kürzer sind wird es auch mehr Durchfahrer als bisher geben, aber natürlich gibt es nach wie vor die Option die ganze Strecke zu fahren oder aber Teilstrecken zu fahren und dann in den Begleitbus zu steigen." Am Ziel in Saas-Fee wird ein grosses Benefizkonzert stattfinden. Dazu suchen die Organisatoren einen grossen Headliner. Die Teilnehmerzahl ist wiederum beschränkt. Neben den Radfahrern suchen die Organisatoren auch zahlreiche Helfer/innen als Chauffeure, Wäscheteam, Küchenteam, Internetverantwortlicher, Fotograf, Filmteam, Bautrupp, Masseure usw. Anmeldungen und Auskünfte gibt es unter info@jensblatter.ch oder unter 079 310 73 38.


Während der ganzen Reise werden wieder Spenden für das Kinderhilfsprojekt Eduplex in Pretoria gesammelt
 

 

- Benachteiligten Kindern mit sportlichen Leistungen helfen
- Mit Ausdauer und Durchhaltewillen zum Ziel
- Kollegiales Teamwork bilden und fördern
- Integration von Hobbyfahrer/Innen jeder Stärkeklasse
 

Neben den Radfahrer/innen jeglicher Stärkeklasse (vom Hobbyfahrer der nur ca. 50km am Tag fährt bis hin zum trainierten Radfahrer, der die ganze Strecke fahren möchte), sucher wir auch wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer fürs Begleitteam. Dazu gehören: Köche, Arzt, Rettungssanitäter, Krankenschwester, Buschauffeure, Marketingverantworliche, Medienverantworlicher, Bautrupp, Masseur/innen, Mechaniker, Verpfleger, Internetverantworlicher.
 
Kosten

Radfahrer  990 SFr.
Helferteam 490 SFr.

Darin enthalten sind ausgiebige Radbekleidung, Freizeitkleider, Abendessen, Sporternährung und Getränke, Transportkosten,Fährkosten, Übernachtungen, Zelt, Allalinbesteigung etc.
 

Wir übernachten unterwegs zu 90% immer auf Campingplätzen. Den Rest verbringen wir in Hotels. Für die Campingplätze bekommt jeder Teilnehmer ein Zelt, das er nach dem Event behalten darf.
 

» Projekt-Präsentation 2014 zum Download
» Sponsoringdossier 2014 zum Download

» Video vom Spendenmarathon 2008
» Video vom Spendenmarathon 2004

© 2009 jens blatter | Besucherzähler | realisierung samuel pfaffen