KontaktSupportImpressum
homeŽspendenmarathonŽsponsorenŽvereinŽfotosŽshopŽmedien Žgństebuch

2018
     Projekt
     Anmeldung
     Verein
     Team
     News
     Eduplex School
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Etappenplan
     Mail dem Team!

2016
     Projekt
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Toursong
     Etappenplan
     Tagebuch
     Mail dem Team!

2014
     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beitr├Ąge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Rahmenprogramm
     Tagebuch

2012
Tour of Europe

     Projekt
     Fotos
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Beitr├Ąge auf rro
     Team
     Etappenplan
     Sponsoringm├Âglichkeiten
     Tagebuch
     Tagesvideos

2010
Visp-Ätna-Allalin

     Projekt
     News
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Spenden Sie hier
     Team
     Etappenplan
     Tourband
     Tagebuch
     Videos

2008
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Rahmenprogramm
     Openair

2006
Nordkapp - Zermatt
     Vision
     Pretoria/Eduplex
     Spendenkonto
     Fotos 2006
     Team
     Tagebuch

2004
48h Visp-Visperterminen

     Vision
     Swaziland 04
     Fotos Swaziland


 

News

01.08.2010 10:16:50 Allalin!!
Heute Morgen um 08.00Uhr hiess es dann zum letzten Mal "Abmarsch!". Vierzig Velofahrer und Betreuer machten sich auf den Weg hoch zum Allalin, um dort symbolisch einen Lavastein vom Ätna zu platzieren und so den Spendenmarathon 2010 offiziell zu beenden.


31.07.2010 17:38:05 We race(d) for children!
Hier die ersten Eindr├╝cke von der Zieleinfahrt.


31.07.2010 17:32:21 Geschafft!!!
Es ist geschafft! Soeben sind alle Velofahrer m├╝de aber ├╝bergl├╝cklich auf dem Dorfplatz in Saas-Fee eingetroffen und wurden dort von einer ganzen Horde jubelnder und applaudierenden Fans empfangen.


31.07.2010 16:56:34 Saas-Grund
Das Ziel r├╝ckt immer n├Ąher. Die Velofahrer sind nun in Saas-Grund und nur noch ein paar Minuten vom Ziel in Saas-Fee entfernt.


31.07.2010 16:30:45 Helft uns!
und immer weiter zieht sich unser Weg in Richtung Saas-Fee. Unsere Fahrer scheinen noch top fit zu sein und halten zwischen durch auch mal ein Schw├Ątzchen. Die 3700km und 16 Tage merkt man ihnen fast nicht an. Und trotzdem haben sie eine riesige Leistung vollbracht. Damit sich dieser Kraftakt auch gelohnt hat, brauchen wir eure Unterst├╝tzung. Helft mit, in dem ihr etwas spendet, f├╝r die geh├Ârlosen Kinder in S├╝dafrika. Den entsprechenden Link findet ihr hier links!


31.07.2010 15:42:09 Stalden
Soeben fahren die rund 35 Fahrer die steilen Strassen von Stalden hinauf


31.07.2010 15:18:54 Abfahrt Visp
Nachdem alle Fahrer ihre Energiereserven wieder auff├╝llen konnten, sind wir nun unterwergs nach Stalde und Saas-Fee.


31.07.2010 14:39:37 Visp
Soeben sind wir in Visp eingefahren und machen einen ganz kurzen Halt zur St├Ąrkung f├╝r die Fahrer beim Restaurant Bristol. Mittlerweile sind fast 30 Fahrer unterwegs und wir bilden eine beachtliche Karavane. Nicht nur die Radfahrer haben Unterst├╝tzung bekommen, auch wir kriegen bei Kreuzungen und Kreiseln vom privaten Terminator Hilfe.


31.07.2010 13:43:39 Auf dem Simplon-Pass
Etwas hinter dem Zeitplan sind die Fahrer mit viel Unterst├╝tzung zur Abfahrt vom Simplon-Pass gestartet.


31.07.2010 13:43:39 Brig
Wir sind nun in Brig und fahren gleich weiter nach Visp, wo wir in ca. 15 Minuten eintreffen werden


31.07.2010 12:31:56 Abfahrt Simplon-Dorf
P├╝nktlich sind wir in Simplon-Dorf abgefahren. Wir wurden sehr herzlich empfangen und konnten den Kl├Ąngen von Labyrinth Zero und der Dorfmusik lauschen. N├Ąchster Halt: Simplon-Pass!


31.07.2010 11:23:06 Simplon-Dorf
Soeben haben unsere Fahrer geschlossen Simplon-Dorf erreicht, wo es ein kleines Apero gibt. Wir werden um 12.30Uhr weiter fahren.


31.07.2010 10:42:58 SCHWEIZ!!
Wir sind zur├╝ck. Soeben haben wir die Grenze und Gondo passiert. Die Fahrt verlief sehr ruhig. Es gab nur einen Unterbruch und der war morgens um 8.00 in der weltbesten Gelateria. Jeder musste sich noch einmal ein gutes Eis g├Ânnen und es gab ein sch├Ânes Bild ab, dick eingepackte, halb frierende Menschen Eis schlecken zu sehen. Jetzt sind wir auf dem Weg nach Simplon-Dorf, wo wir nach elf Uhr eintreffen sollten.


31.07.2010 07:36:39 Tagesablauf
Hier die Zeiten, wann wir an den wichtigen Orten abfahren. Jeder, der uns begleiten m├Âchte, ist herzlich Willkommen.

Start in Lesa/Arona Lago Maggiore 07.00 Uhr
Domodossola 09.00 Uhr
Simplon-Dorf 12.30 Uhr
Brig Saltina 14.00 Uhr
Visp Bristol 14.15 Uhr
Stalden 14.45 Uhr
Ankunft Saas-Fee 17.00 Uhr



31.07.2010 07:21:31 Auf ein Letztes!
Und wir sind unterwegs. Zum letzten Mal haben heute Morgen alle ihre Zelte zusammen gepackt und ihre R├Ąder Strassentauglich gemacht. Um sieben Uhr sind wir dann gestartet. Serge, Toni, Dres, Viktor, Nicolas, Claudio und Kilian hoffen, dass sie heute noch alles schaffen und somit sagen k├Ânnen, sie haben die ganze Strecke, von Visp nach Sizilien zum ├ätna und wieder zur├╝ck bis nach Saas-Fee, auf den eigenen zwei R├Ądern und aus eigener Muskelkraft zur├╝ck gelegt. Dabei unterst├╝tzt werden sie im Moment von Kurt, Jens, Markus, Eike, Martin, Hans, Remo, Egon, Josef, Stefan, Jodok, Yannick und Patrick.


30.07.2010 15:38:10 angekommen
Nun haben wir auch schon unsere zweitletzte Etappe hinter uns und sind jetzt in Lesa auf dem Sportplatz angekommen. Der heutige Tag verlief unfallfrei und es gab keinen einzigen platten Reifen w├Ąhrend der Fahrt.


30.07.2010 15:07:41 Neue Mitfahrer
F├╝r die letzten 30 km sind noch Caroline, Johnas, Eike, Lukas dazugekommen und etwas vor Arona kamen noch Markus und Otto dazu, die schon bis Rom mitgefahren sind.


30.07.2010 14:03:54 Pizza und platte R├Ąder
Und schon wieder sind wir unterwegs. Die Pizza war sehr fein und dank einign "Spitzbuben" wurde sogar die Mittagspause um etwa drei Minuten verl├Ąngert, denn als Serge losfahren wollte waren seine R├Ąder platt.
Seit der Mittagspause fahren Patrick, Yannick, Jodok und Hans auch mit.



30.07.2010 10:53:06 nach der Pause
Alle sind wieder in Action nach unserer "Z nini Pause" an einer Tankstelle und schon steht die Mittagspause wieder bevor. Wunschessen der Velofahrer: Pizza! Also macht sich Hans auf die Suche nach einer Pizzeria,so wie wir ihn kennen ist das kein Problem!


30.07.2010 09:33:04 bald Pause
Wir stehen kurz vor der ersten Pause, 50 km
haben wir hinter uns und sind gerade wieder einmal auf der Schnellstrasse gelandet.



30.07.2010 08:21:57 Radio K├╝re :-)
Kaum eingestiegen begr├╝sste uns schon das "Radio K├╝re" (Funk aus der Ambulanz).
Nach gegl├╝cktem Start bei angenehmer Temperatur sind jetzt Kilian, Martin, Nicolas, Egon, Jens, Stefan, Viktor, Kurt, Serge, Claudio, Toni und Dres unterwegs in Richtung Lesa.



29.07.2010 17:07:25 Wir sind schon da!
Ohne gr├Âssere Schwierigkeiten meisterten wir auch den Rest der Strecke und wurden bei der Camping-Einfahrt wieder vom vertrauten Zirpen der Zirkaden begr├╝sst, welches wir die letzten Tage doch so schmerzlich vermisst hatten. Wir hatten die heutige Etappe mit 250km in zehn Stunden gemeistert.


29.07.2010 16:09:02 Radling on sunshine!
Gerade sind die Jungen f├╝r die letzten 40 Kilometer zugestiegen. Momentan schein gerade wieder die Sonnen und w├Ąrmt uns alle auf, bis wir kochen und bruzeln. Interessant sind auch die Tomatenfelder, neben denen wir vorbei fahren. Unsereins m├╝ht sich mit Aufbinden, Foltern und Pflegen ab, w├Ąhrend sie hier auf dem Boden wachsen.


29.07.2010 15:00:15 Wir sind am Ar... ├Ąh Po!
Unsere Weltreise geht weiter. So haben wir geraden den Po der Welt passiert. Doch auch dieser Fluss kann uns nicht aufhalten und die Fahrer k├Ąmpfen weiter gegen die hurrikan-artigen Windb├Âen an, welche sie beinahe von den R├Ądern weht.


29.07.2010 14:47:38 April-Wetter
Nach dem uns die Sonne kurz zu gel├Ąchelt hat, ist der Himmel wieder bedeckt und unsere Fahrer sind st├Ąndig damit Besch├Ąftigt, ihre Regenjacken an- und auszuziehen. Dies ist auch f├╝r uns im Betreuungsfahrzeug eine Abwechslung, da wir von den Bardamen zu den Garderobieren werden.


29.07.2010 13:42:21 Hans, der Mittags-Engel
An dieser Stelle soll auch einmal erw├Ąhnt werden, dass es unglaublich ist, was Hans Luggen immer f├╝r Pl├Ątze f├╝r die Mittagspause findet. So hat er auch heute wieder einen ├╝berdachten Piknik-Platz gefunden, neben dem eine kleine Beiz war, so dass wir im Trockenen essen konnten und man sich anschliessend noch Eis oder Kaffee g├Ânnen durfte. Er hat bisher schon einige Mal im Nirgendwo einen sch├Ânen Park oder einen unglaublichen Meerblick organisiert. Daf├╝r ein grosses Danke!


29.07.2010 12:06:30 News
Der Regen hat sich mittlerweile verzogen und wir sind unterwegs zur Mittagspause, welche gegen halb eins angesetzt ist. Die Fahrer haben sich vom Sturz gut erholt und es hat wieder die gewohnte, fast schon langweilige Routine eingesetzt. Und obwohl ich gerne etwas zu berichten habe, hoffe ich, dass es nie wieder ein Beitrag ├╝ber einen Sturz geben wird. Viel lieber berichte ich weiter ├╝ber das Wetter...


29.07.2010 10:26:07 Gest├╝rzt!
Der Regen fordert erste Opfer. Bei einer rechts Kurve kam den Fahrern ein Gullydeckel unter die R├Ąder. Durch das Wasser war dieser jedoch aalglatt geworden und manche verloren f├╝r einige Millisekunden die Kontrolle ├╝ber ihr Rad. Und Stefan Jungo hat es dann erwischt. Sein Fahrrad ist unten nach links ausgebrochen und er fiel auf seine rechte Seite. Der Schock sass im Moment allen in den Gliedern, als er sich auf dem Boden wand. Doch noch bevor unsere Sanit├Ąter, welche blitzschnell an Ort und Stelle waren, intervenieren mussten, hatte er sich schon wieder halb erhoben. Gl├╝cklicherweise scheint nichts gebrochen zu sein. Es gab zwar einen Schlag auf die Rippen, welche sich daf├╝r jetzt mit Schmerzen bedanken, und das rechte Bein hat etwas Haut verloren- Aber dies scheint kein Grund zur Aufgabe zu sein und so stieg Stefan schon 5 Minuten nach dem Sturz wieder auf sein Rad und pedalt munter weiter. Auch wir haben uns vom Schrecken erholt und hoffen jetzt auf eine unfallfreie Weiterfahrt.


29.07.2010 09:57:04 Erfrischung gef├Ąllig?
Nach den Hitzetagen werden unsere Fahrer jetzt wieder rigoros abgek├╝hlt. So hat jetzt auch noch der Regen eingesetzt und so weit das Auge reicht ist der Himmel rund herum d├╝ster und Wolken verhangen. Also schnell den Regenschutz anziehen und weiter gehts.


29.07.2010 09:02:43 Pausenf├╝ller
Die Fahrt verl├Ąuft sehr ruhig und wir kommen gut vorw├Ąrts. Wie immer gab es nach den ersten 50km einen kurzen Halt und Serge, der die Zeitansagen ├╝bernommen hatte, zeigte sich sehr kulant, als er den Fahrern 2 Minuten mehr Pause g├Ânnte :-)
Diese Extrazeit wurde von jedem ganz individuell gen├╝tzt. So hat Dres sich die Zeit genommen, um einen ganz lieben Gruss ans Berner Oberland zu schicken!
Zitat Andreas Brunner: "Gisch ├Ą liebe Gruess is B├Ąrner Oberland, g├Ąu!" -wurde hiermit erf├╝llt!



© 2009 jens blatter | Besucherzähler | realisierung samuel pfaffen